Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

13.05.2017

150 Jahre Stahlhausen. Teil 2

Vor 150 Jahren, am 22. Januar 1867, erhielt die neue Arbeiterkolonie des Bochumer Vereins den Namen „Stahlhausen“. Kurz zuvor - Ende 1866 - waren die ersten 34 Häuser vollendet worden. Die Häuser zeichnete aus, dass sie jeder Familie einen eigenen Eingang und einen eigenen Garten direkt am Haus boten. Darüber hinaus war Stahlhausen die erste Arbeitersiedlung im Ruhrgebiet, die auf einem gleichmäßigen Straßen- und Grundstücksraster angelegt wurde. Seit 2011 ist die beliebte Wohngegend ein Denkmalbereich mit dem Ziel, das „räumliche und bauliche  Siedlungsgefüge  als  Zeugnis  der  Geschichte  des  Menschen  im  Ruhrgebiet  in seinem architektonischen und städtebaulichen Erscheinungsbild zu schützen“. Seitdem ist die Siedlung umfangreich saniert worden.

Nach dem Vortrag am 11.05. wird die Siedlung in einem Rundgang durch den Historiker und Archivar Marco Rudzinski sowie den Denkmalpfleger Hans Hanke vorgestellt.

Datum: 13.05.2017 | 15:00 Uhr
Ort: Halbachstraße 1, Bochum (Q1 – Friedenskirche)